MA2 Remote verbinden

Es gibt Dinge die können einem das Leben um einiges Vereinfachen .. oder eben auch nicht.  Die MA2 Remote z.B. dieses hilfreiche Tool erspart oft Zeit und vor allem viel hin und her laufen. Es könnte alles so einfach sein … ist es aber nicht zwangsläufig. Wer nicht weis wie es geht, sucht sich einen „Wolf“ oder ärgert sich mit den Gedanken „Warum geht das den nun schon wieder nicht?“ Fazit: Wer lange sucht, verlieht viel Zeit, oft hätte man in dieser Zeit auch viel, nein sehr viel laufen können 😉

Hier nun eine Schritt für Schritt Anleitung wie man das ganze angehen könnte:

Alle meine Einstellungen beziehen sich auf die grandMA2 Version: 3.0.0.5 & iPhone/ iPad MA Remote Version 1.011.

Pult Einstellungen:
  • Login aktivieren:
    1. Setup -> Console -> Global Settings
    2. Aktiviert hier Remotes -> Login EnabledMA2RemoteEnable
  • User anlegen:
    1. Setup->Console->User+Profiles Setup
    2. Unter Showing ‚Users‘ einen neuen Benutzernamen MIT Passwort einrichten, dabei ein UserProfile auswählen in der Regel ist dies „Default“ und die Rights dann „Admin“ oder nach belieben vielleicht auch nur „Playback“ auswählen.
  • Netzwerk vorbereiten und aktivieren:
    1. Setup -> Network -> MA Network Control
    2. Erstellt hier eine aktive Session
      • Station IP: hier 192.168.1.71 dies ist die IP von eurem Pult.(Ich empfehle euch benutzt für euer Netzwerk folgenden IP Adressbereich: 192.168.xxx.xxx)
      • Vergebt einen Session Name: hier „RNR2015“
      • Starte nun die Session mit einem Klick auf Create Session MA2RemoteNetwork
 iPhone/iPad Einstellungen:
  1. Lade  die MA Remote App aus dem Appstore herunter oder klick hier: [MA2 Remote App]
  2. Deaktiviere dein WLAN
  3. Starte den Flugzeugmodus
  4. Aktiviere das WLAN
  5. Starte MA Remote die App sucht selbständig nach verfügbaren Pulten im Netzwerk, diese werden nach ein paar Sekunden aufgeführt.
  6. Wähle das entsprechende Pult mit dem sich verbunden werden soll. Ist die Remote Verbindung enabled, ist das Gerät weiss hinterlegt: MARemoteWenn die Verbindung am Pult noch auf disable steht, wird diese rot  angezeigt: RemoteAppDisabled
  7. Geben den Benutzernamen und das Passwort ein das vorher unter User+Profiles angelegt wurde.

Die meisten werden sich nun wundern, warum man erst das WLAN deaktiviert und dann wieder aktivieren muss. Ich weis es leider auch nicht, aber die Remote App kommt nicht damit klar, zwei Netzwerke gleichzeitig zu verarbeiten und erkennt anscheinend nicht den Unterschied zwischen dem Netzwerk des Mobilfunkanbieters und dem des Privaten Netzwerkes. Daher aktiviert man den RemoteAppFlugzeugmodus, somit wird das Mobilfunknetz vollständig deaktiviert!
Man kann nach der Verbindung mit der Remote App versuchen den Flugzeugmodus wieder zu deaktivieren, mit der Gefahr, dass die Verbindung zum Pult sehr instabil wird oder die App sich einfach beendet.

Ich möchte noch erwähnen, das dies nur die Einstellungen sind die am Pult und dem IPhone/iPad eingestellt werden müssen. Hier ein gesamtes Netzwerk zu beschreiben mit DHCP oder Static IP’s würde den Rahmen etwas sprengen und bedarf einer umfangreicheren Beschreibung. Aber kurz gesagt:  DHCP funktioniert hervorragend, in größeren Netzwerken ist dies allerdings nicht sonderlich vorteilhaft und es besteht immer die Gefahr, das sich IP Adressen ändern können.

Ich für meinen Teil benutze als Access-Point einen „LANCOM L54“ mit hervorragender Reichweite! Allerdings ist die Konfiguration etwas umfangreicher und um ein funktionstüchtiges Ergebnis zu erzielen benötigt man Zeit…

MIDI Einstellungen Ex- & Importieren

Da ich mir vor geraumer Zeit ein MIDI-Pad gekauft habe, und ich bei jeder neuen Show immer wieder aufs neue die Pad’s Konfigurieren durfte, suchte ich nach einer Lösung, die Pad’s schneller Konfiguriert zu bekommen. Nun wundern sich sicher einige, was erzählt der da? Das geht doch viel einfacher!  Nein! Die MIDI Remote Einstellungen werden in keiner der zu Speichernden Standard Grundeinstellungen gespeichert! Dies bedeutet wenn man partielle Showdaten aus einer vorhandenen Show laden möchte, sind diese darin nicht enthalten.

Man kann diese allerdings, über die Commandline manuell Ex- und Importieren. Hierzu möchte ich etwas ausholen und ein Paar Grundlegende Dinge dazu erklären.

Festlegen des Speicherortes

Ganz allgemein gesehen, muss man vorher angeben wo die zu Exportierenden Datei abgespeichert werden soll. Wenn man seine Show auf dem internen Speicher abgelegt hat, werden diese dort auch hin Exportiert. Bei der onPC Version liegen diese dann bei  Windows7 unter:
„C:\ProgrammData\MA Lighting Technologies\grandma\gma2_V_[VERSIONSNUMMER]\exportimport\[DATEI] “
Bei Windows XP liegen diese im User Verzeichnis, ebenfalls unter den Anwendungsdaten.

Sollen die zu exportierenden Daten auf einem USB Speicher abgelegt werden, müssen wir die Show vorerst auf dem USB Speicher abspeichern, dabei wird automatisch auch der Export Pfad umgestellt, so das beim exportieren diese Daten dann auch im GMA „exportimport“ Ordner zu finden sind.

Auf der Suche….

Um herauszufinden wo sich die Remote Einstellungen befinden, kann man sich die Commandline  zur Hilfe nehmen. Mit „List“ wird einem eine Liste mit den verfügbaren Optionen ausgegeben.  Um sicher zu sein wo wir uns befinden, würde ich bei vorherigen Commandline befehlen ein „cd /“ eingeben, so das wir uns sicher im root Verzeichnis der Commandline befinden. In dem folgendem Bild habe ich die Befehle mal zu Ansicht dargestellt. midi_consoleMan sieht das hinter jeder Option eine Nummer steht, diese ermöglicht eine schnellere Navigation in die einzelnen Optionen.

Zum Beispiel ein "cd 35" (cd = ChangeDest) wechselt in die Untergruppe der RemoteTypes. Es erspart uns das mühsame eingeben von "ChangeDest RemoteTypes" *puha :-)*

Ein erneutes List (oder kurz „li“) zeigt uns die Unterfunktionen der RemoteTypes. Hier bieten sich uns die selben Möglichkeiten wie vorher auch. Jedoch werden einige eingestellte Optionen schon angezeigt. Bei MidiRemotes ist zu sehen, das die MIDI Funktion Aktiviert ist und das die Einstellungen auch auf das Commandline Interface (CLI) reagieren.  (Zu der CLI wird es noch einen gesonderten Blogeintrag geben). Zudem sehen wir am ende eine „(47)“ diese zeigt uns, das in den MIDI Einstellungen 47 MIDI Befehle zugeordnet wurden. Wechselt man nun mit „cd 2“ in die MidiRemotes und lässt sich wieder mit „List“ den Inhalt anzeigen, werden uns die zugeordneten MIDI Befehle detailliert angezeigt.

Das Exportieren

Möchten wir diese MIDI Einstellungen Exportieren stehen zwei Wege zur Auswahl:

Die Kurzversion (hiervon ist abzuraten):
Export 35.2 "datei"

Der sichere Weg: 
Export Remote MidiRemotes "datei"

Warum ich den zweiten Weg als sicher bezeichne? Dies beruht sich auf der Tatsache, das sich die Optionsnummern in den verschiedenen Software Versionen öfters geändert haben.  Ich denke dabei gerade nur daran, wenn man sich z.B. ein Makro für den Im- und Export schreiben möchte. Für spontane Sachen  ist natürlich die Kurzfassung eine gute Alternative :-). Wie oben ja schon erwähnt liegt die exportierte XML Datei nun in dem „exportimport“ Verzeichnis. Bei mir schaut das unter Windows7 so aus:

midi_explore
Das Importieren

Ich glaube hier gibt es nicht mehr viel zu erzählen, außer das die zu importierenden Datei in dem passenden „exportimport“ Ordner vorhanden sein muss:

Import Remote MidiRemotes "datei"

Explizit für meinem Fall:
Import Remote MidiRemotes "midipad"

Zusatz: Die hier beschriebene Vorgehensweise bezieht sich auf die MIDI Remotes, die Export und Import befehle lassen sich aber genauso gut auch auf die DMX- und AnalogRemotes anwenden und auch auf noch ganz andere Elementaren Funktionen der MA2  🙂

Wo sind denn die ganzen Channel’s hin?

Aus gegebenen Anlass habe ich mich heute dazu entschlossen mal etwas über die Channel zu schreiben. Verzweifelter Anruf eines MA1 Operators.. „Wo zum Teufel sind denn meine Channel’s hin? „

Ganz klar, bei der MA1 ist man es gewohnt, das die angelegten Channel automatisch auf den Channel Pages angelegt werden. Bei der MA2 ist dies nun etwas anders und man lässt dem Operator von Anfang an die freie Wahl, diese zu platzieren.

Ich möchte hier zwei Wege aufführen, wie man seine Channel schnell auf den gewohnten Platz bekommt. (Ich gehe davon aus, das bereits einige Channels gepatcht wurden)

  1.  „AutoCreate“  Erstellen der Channel Page wie wir es von der MA1 gewohnt sind. Man befolge nur diesen kurzen einfachen Weg:
    Setup  -> Auto Create -> Channel Pages -> Fixtures auswählen -> Create -> Ok

    Das Setup verlassen, und wenn wir nun auf den Channel Fadern nachschauen, wurden diese für uns erstellt.

  2. Hier nun der Manuelle Weg über die Command Line! Dabei programmieren wir die Fader für uns passend von Anfang an, ohne später eventuell noch einige Channels hin und her schieben zu müssen. Die folgende Syntax die Channel Fader zu belegen lautet: (Ich gehe in diesem Beispiel von z.B. 12 Dimmern aus, die ich in Variante 1 auf die Channel Fader 1 bis 12 belegen möchte.)

    Variante 1: 
    Assign Channel 1 thru 12 at ChannelFader 1.1 (Belegt alle Fader von 1 bis 12 mit einem Befehl auf Page 1!) Variante 2:
    Assign Channel 3 at ChannelFader 1.6 (Belegt Fader 6 mit dem Channel 3 auf Page 1)

Visuelle Kommunikation